Tips & Advies
4 AB 18 Jun
letzte Aktualisierung: 20 Mai 2023

Mach deinen Garten fit für den Sommer – 7 Tipps

In den Sommermonaten verbringen wir die meiste Zeit im Garten. Wir genießen die Stunden in frischer Luft beim Spielen, Essen und Grillen, bis es dunkel wird. Damit du auch wirklich entspannen kannst, solltest du vorher deinen Garten fit für den Sommer machen. Mit meinen 7 einfachen Tipps übersteht dein Sommer die turbulenten Wochen.

RASENPFLEGE
Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender

MOOWY's Auswahl
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Rasenpflege-Set Frühling
Rasenpflege-Set Frühling
  Auf Lager - Lieferung in 2 Werktagen
32,99 

Tipp 1: Bereite deine Terrasse auf den Sommer vor

Zugegeben, eine große Aufräumaktion hört sich nicht gerade nach Erholung an, ist aber notwendig, um deinen Garten fit für den Sommer zu machen. Sobald du deine Terrasse vorbereitet hat, stehen Sommer, Sonne, Sonnenschein nichts mehr im Wege.

Zunächst solltest du sämtlichen Grünbelag entfernen (wie genau erfährst du in meinem Ratgeber Effektiv Grünbelag entfernen – Tipps und Tricks). So sieht deine Terrasse gleich viel gemütlicher aus – und ist sicherer. Kratze ebenfalls Unkraut aus den Ritzen und schrubbe deine Terrassenfließen oder -steine. Deine Gartenmöbel können sicher auch eine Reinigung oder eine neue Lasur vertragen. Säubere zuletzt deine Feuerstelle und bereite sie auf die kommenden Grillabende vor.

Ein Kind spielt in einem Zelt. Garten fit für den Sommer machen.
Wenn du deinen Garten fit für den Sommer machst, denke an eine Spielecke für deine Kinder oder Enkelkinder.

Wenn alles sauber und trocken ist, wird es Zeit, die Terrasse einzurichten. Hübsche deine Gartenmöbel auf; ein paar neue Sitzkissen, eine bunte Tischdecke und schönes Geschirr machen schon viel aus. Verteile Laternen, Duftkerzen und Mosquitofänger für entspannte Abende.

Rasendoktor Louis rät:
„Bei solarbetriebenen Lichtern gibt es keinen unschönen Kabelsalat.“

Tipp 2: Kühle deine Terrasse

Die Sommer in Deutschland nehmen immer extremere Ausmaße an. Brütende Hitze wird von heftigen Regenschauern abgelöst. Ist dein Garten gepflastert? Dann kann er je nach Abdeckung und Lage bis zu 7 Grad wärmer werden als dein Garten.

Warum? Fliesen reflektieren Sonnenlicht und geben es an die Umgebung ab. Da kannst du schnell ins Schwitzen kommen. Pflanzen können da eine schöne, grüne Lösung sein. Sie fangen das Sonnenlicht nicht nur auf, sondern spenden je nach Größe angenehmen Schatten.

Ein weiterer Nachteil einer gefliesten Terrasse ist, dass das Abflusssystem den aktuellen Regengüssen möglicherweise nicht standhält. Im schlimmsten Fall bilden sich Pfützen, die ins Haus laufen können. Überdenke daher deine Terrasse und bessere sie aus, falls notwendig.

Rasendoktor Louis rät:
„Eine Fuge kann bereits genügen, um Regen abfließen zu lassen.“

Tipp 3: Schaffe einen Ort zum Abschalten

Meinen Garten fit für den Sommer zu machen, heißt für mich auch einen bequemen Ort zu kreieren, an dem ich komplett abschalten kann. Sei es eine Liege oder ein bequemer Sommerstuhl, ich möchte eine Möglichkeit haben, die Sonnenstunden ungestört mit Nichtstun zu verbringen.

Zwei Gartenstühle in einem grünen Garten.
Zwei Stühle und ein kleiner Tisch bringen bereits jede Menge Entspannung.

Und du? Die folgenden Ideen laden immer zum Relaxen ein:

  • eine Lounge-Ecke unter einem Baum
  • ein Picknick-Platz mit Sonnenschirm
  • eine Reihe von Sonnenliegen mit kühlendem Fußbad
  • eine Hängematte für den exotischen Flair

Tipp 4: Abkühlen

Sonnenbaden ist zwar entspannend, doch früher oder später wird es dich in den kühlen Schatten ziehen – besonders an heißen Tagen. Mache deinen Garten fit für den Sommer, indem du in einen guten und stabilen Sonnenschirm investierst, denn du einfach aufziehen und anpassen kannst.

Alternative kannst du Schattentücher über deine Terrasse spannen oder Markisen abringen lassen. Gepaart mit einem sonnenbetriebenen Ventilator lassen sich auch dürre Tage draußen aushalten.

Rasendoktor Louis rät:
„Hilfe den Tieren, Abkühlung zu finden – allerdings so, dass Katzen sie nicht erreichen können. Igel freuen sich über eine Schüssel Wasser, die du unter Büschen aufstellen kannst. Und für Vögel ist ein Wasserbad mit einer Erhöhung in der Mitte ideal.“

Tipp 5: Lege einen Gemüsegarten an

Möchtest du diesen Sommer noch Salat, Tomaten oder Erdbeeren aus eigenem Anbau auf deinem Teller genießen? Im Frühjahr ist der richtige Zeitpunkt, einen Gemüsegarten anzulegen und deinen Garten fit für den Sommer zu machen.

Das Schöne an dieser Aktivität ist, dass du deine Kinder oder Enkelkinder mit ins Planen, Bauen und Pflegen deines Gemüsegartens miteinbinden kannst. Grenze dazu einen kleinen Bereich in deinem Garten ab und wandele ihn in ein Beet um. Alternativ kannst du auch eine Growbox oder ein Gewächshaus aufbauen.

Eine Gärtnerin pflanzt Pflücksalat ein.
Pflücksalat wird immer beliebter. Er wächst schnell nach und ist einfach lecker.

Hast du nicht genügend Platz, ist ein kleiner Kräutergarten auch eine leckere Sommerbeschäftigung. Viele Kräuter gedeihen gut in einem Topf und können auf der Fensterbank angebaut werden.

Tipp 6: Erfreue dich an deinem eigenen Pflückgarten

Liebst du es, deine Tische mit frischen Blumen zu dekorieren? Für die ultimative Wohlfühloase, mache deinen Garten fit für den Sommer – und zwar mit einem bunten Pflückgarten!

Wähle einen “leeren” und sonnigen Platz in deinem Garten und pflanze alle Arten von Blumen an, die dir gefallen. Echte Topper für den Pflückgarten sind die Dahlie, die Zinnie, der Lavendel und natürlich die Sonnenblume. Auch wunderschön sind einjährige Pflanzen und Sommerzwiebeln. Ein Pflückgarten verleiht deinem Garten einen farbenfrohen und verspielten Effekt.

Brauchst du Tipps zum Pflanzen von Zwiebelblumen? In meinen beiden Ratgebern erkläre ich dir genau, wie und wo du die Zwiebelblumen am besten setzt und pflegst.

Rasendoktor Louis rät:
„Pflücke die Blumen am besten am frühen Morgen, dann sind sie noch frisch und bleiben länger schön.“

Tipp 7: Schütze deinen Rasen vor der Sonne

Im Sommer sind hochgesteckte oder kurzgeschorene Frisuren eine absolute Wohltat. Beim Rasen ist es jedoch besser, die Halme etwas länger stehenzulassen. So speichern sie mehr Wasser und spenden der Grasnarbe einen kühlenden Schatten.

Das Ergebnis: Dein Rasen übersteht den Sommer wesentlich besser. Stelle deinen Rasenmäher also etwas höher ein, um deinen Garten fit für den Sommer zu machen.

In meinem Ratgeber 3 Tipps für die beste Rasenpflege im Sommer erkläre ich dir außerdem, wie dein Rasen durch Düngen und richtiges Bewässern Dürreperioden besser übersteht.

Louis Hooft
Gründer und Rasenexperte
Hier ist Louis Hooft, der Gründer von MOOWY und dein zuverlässiger Experte. Mit einer tiefen Leidenschaft für schöne Rasenflächen und einem umfangreichen Erfahrungsschatz in der Gartenpflege steht Louis dir bei allen Gartenfragen zur Seite. Sein Ziel: Gartenliebhaber dabei zu unterstützen, einen grüneren und lebendigeren Außenbereich als je zuvor zu gestalten. Vertraue auf Louis für wertvolle Tipps, clevere Tricks und die besten Produkte, um deinen Garten erstrahlen zu lassen!
zurück
FRAGEBOGEN
Wir helfen dir, die besten Produkte für deine Rasenpflege zu finden.
Beantworte einfach zwei Fragen, damit wir dir die optimalen Artikel empfehlen können.
FRAGEBOGEN
Wir helfen dir, die besten Produkte für deine Rasenpflege zu finden.
Frage 1/2
Ihr Ergebnis wird geladen…
  • Was ist dein aktuelles Rasen-Ziel?
    1. A. Grüneres Gras
    2. B. Ein saftiger und üppiger Rasen
    3. C. Kahle Stellen im Rasen reparieren
    4. D. Rasen erneuern
    5. E. Rasen neu anlegen
    6. F. Moos vernichten
  • Für welche Saison suchst du nach dem passenden Produkt?
    1. A. Frühling
    2. B. Sommer
    3. C. Herbst
    4. D. Winter
  • Wie würdest du deinen Rasen aktuell beschreiben?
    1. A. Mein Garten liegt im Schatten.
    2. B. Mein Rasen wird viel benutzt (z. B. durch spielende Kinder und Haustiere).
    3. C. Ich möchte einen Zierrasen.
    4. D. Ich möchte einen dichten und strapazierfähigen Rasen.
  • Wie viele kahle Stellen gibt es in deinem Rasen?
    1. A. Viele – mein Rasen sieht aus wie eine Wüste.
    2. B. Nur ein paar.
  • Wie möchtest du deinen Rasen erneuern?
    1. A. Ich möchte den gesamten Rasen umgraben.
    2. B. Ich möchte meinen Rasen nachsäen.
  • Was trifft auf deinen Rasen am meisten zu?
    1. A. Mein Garten liegt im Schatten.
    2. B. Mein Rasen wird viel benutzt (z. B. durch spielende Kinder und Haustiere).
    3. C. Ich möchte einen Zierrasen.
    4. D. Ich möchte einen dichten und strapazierfähigen Rasen.
  • Wie viel Moos möchtest du vernichten?
    1. A. Sehr viel – mein Rasen ist von Moos bedeckt.
    2. B. Nur ein paar Flecken.
ERGEBNIS
Hier ist das beste Produkt für Ihr Ziel
Versuchen Sie dies.
< Nochmals versuchen

Kommentare (0)

Bisher hat hier noch niemand kommentiert. Also worauf wartest du noch?
Schreibe einen Beitrag und verschönere den Kommentarbereich!

Schon benutzt? Gib die erste Bewertung ab!
+ Mehr lesen
Kommentare

Möchtest du einen Kommentar zu diesem Artikel Kommentare?

UNSERE BESTEN

+Grüner wird’s nicht

Unsere beliebtesten Produkte auf einen Blick

Alle ansehen
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht vertikutier-set anti stress Beutel
Vertikutier-Set
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
48,99 
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Schnellwachsender Rasensamen Beutel mit kleine menge rasensamen
Schnellwachsender Rasensamen
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
18,99 
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Langzeit-Rasendünger Beutel mit granulat
Langzeit-Rasendünger
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
15,99 
RASENPFLEGE
Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender