Tips & Advies
Blumenerde, Handschuhe und Topf zum Pflanzen-Umtopfen
7 AB 05 Jun
letzte Aktualisierung: 13 Mai 2024

Pflanzen Umtopfen – Warum, Wann und Wie?

Ist es an der Zeit, dass deine Pflanzen in ein neues Zuhause umziehen? Dann finde jetzt heraus, wann und wie du pflanzen umtopfen kannst, damit sie gesünder und glücklicher gedeihen.

RASENPFLEGE
Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender

MOOWY's Auswahl
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Rasenpflege-Set Frühling
Rasenpflege-Set Frühling
  Auf Lager - Lieferung in 2 Werktagen
32,99 

Pflanzen umtopfen wirkt zunächst wie ganz schön viel Arbeit. Wenn du es richtig angehst, ist es jedoch gar nicht so eine große Sache. Wir erklären dir, wann und wie du deine Pflanzen richtig umtopfst!

Was ist Umtopfen?

Beim Umtopfen wird eine bewurzelte Pflanze in einen dekorativen Topf umgefüllt. Der neue Topf ist etwas größer als der, aus dem Ihre Pflanze stammt. Auch bei Neuanschaffungen ist es besser, deine Pflanze zuerst umzutopfen, anstatt sie mit dem Plastiktopf in den dekorativen Übertopf zu stellen.

Vielleicht hast du auch schon von dem Begriff Eintopfen gehört, der sich darauf bezieht, Stecklinge in Blumenerde zu legen, um Wurzeln zu schlagen.

Warum Pflanzen umtopfen?

Zimmerpflanzen-Umtopfen gehört zur Pflege deiner grünen Freunde. Mit der Zeit wird die Blumenerde karg und liefert keine Nährstoffe mehr. Sie kann auch zu kompakt werden und das Wachstum der Wurzeln einschränken.

Indem du Zimmerpflanzen umtopfst, gibst du ihnen den Platz, den sie brauchen, um gesund und glücklich zu bleiben. Zusätzlich verhinderst du so, dass die Pflanzen in zu fester Erde ersticken. Auch Topfpflanzen, die draußen im Garten stehen, müssen gelegentlich umgetopft werden.

Das Blumen-Umtopfen bringt nicht nur mehr Platz, sondern ermöglicht auch, die Gesundheit der Pflanze zu überprüfen. Beim Umtopfen kannst du die Wurzeln inspizieren und Probleme wie Wurzelfäule oder Schädlinge schnell erkennen.

Pflanzen umtopfen auf einem Tisch

Wann Pflanzen umtopfen?

Wie oft du eine Pflanze umtopfst, hängt von der Art und Größe der Pflanze ab. Es gibt mehrere Anzeichen, die darauf hinweisen, dass du deine Pflanze umtopfen solltest

  • Wurzeln ragen aus den Abflusslöchern des Topfes heraus.
  • Die Pflanze wächst nicht mehr gut.
  • Die Blumenerde trocknet extrem schnell aus und muss häufig gegossen werden.
  • Die Wurzeln wachsen oben aus dem Topf heraus oder der Topf bricht.

Blühende Pflanzen setzt du am besten nach der Blütezeit um. Ansonsten verkürzt du die Blütezeit womöglich. Vermeide nach Möglichkeit das Pflanzen-Umtopfen im Winter zu starten. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, achte darauf, die Wurzeln nicht zu beschädigen, da sich die Pflanzen im Winter langsamer erholen.

Pflanzen auf das Umtopfen vorbereiten

Bevor du mit dem Umtopfen deiner Pflanze beginnst, ist es wichtig, sie vorzubereiten. So geht’s:

  • Gießen: Gib deiner Pflanze etwa eine Stunde vor dem Umtopfen eine gute Menge Wasser. So stellst du sicher, dass die Wurzeln gut mit Feuchtigkeit versorgt sind.
  • Reinigen: Untersuche die Pflanze auf Schädlinge und entferne abgestorbene Blätter oder Blüten. Verwende bei Bedarf ein weiches Tuch, um Staub von den Blättern zu wischen.
  • Aus dem Topf nehmen: Klopfe vorsichtig auf den Boden des Topfes, um die Wurzeln zu lösen. Verwende eine Schere, um den Plastiktopf bei Bedarf leicht zu kürzen. Nimm die Pflanze vorsichtig aus dem Topf und halte sie vorsichtig am Stiel oder an den Blättern, um die Wurzeln nicht zu beschädigen.

Jetzt, da deine Pflanze gut vorbereitet ist, fahren wir mit dem eigentlichen Umtopfen fort. Dazu kannst du Handschuhe verwenden oder die Pflanze in Zeitungspapier einwickeln. Das ist besonders nützlich für stachelige Pflanzen wie Kakteen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Pflanzen-Umtopfen

Befolge diese einfachen Schritte, um deine Pflanze richtig umzutopfen:

  1. Drainage optimieren

    Wenn du deine Pflanze in einen größeren Topf mit Abflusslöchern umtopfen möchtest, solltest du die Löcher zunächst mit Tonscherben, Blähton oder Splitt abdecken, damit die Erde beim Gießen nicht herausrieselt. Sollte der Topf keine Abflusslöcher haben, kannst du Tonkiesel hinzufügen, damit überschüssiges Wasser nicht in der Erde steht.

  2. Blumenerde einfüllen

    Lege eine Schicht frische Blumenerde in den Ziertopf. Achte darauf, dass die Nährstoffzusammensetzung und Durchlässigkeit zu der Pflanze passen. 

  3. Schön locker machen

    Lockere die Wurzeln der Pflanze und entfernen alte Blumenerde. Gehe dabei vorsichtig vor und vermeide Wurzelschäden so gut es geht.

  4. Einfplanzen

    Setze die Pflanze in den neuen Topf und fülle frischer Blumenerde nach. Stelle sicher, dass die Pflanze stabil ist, aber nicht zu tief im Topf vergraben ist.

  5. Andrücken

    Drücke die Blumenerde vorsichtig nach unten und gieße die Pflanze, um die Wurzeln mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Zimmerpflanzen umtopfen

Tipps fürs erfolgreiche Umtopfen

Zusätzlich zur Schritt-für-Schritt-Anleitung haben wir noch einige Tipps zum Pflanzen-Umtopfen für dich.

  • Zeitpunkt: Die beste Zeit zum Pflanzen-Umtopfen ist im Frühjahr, wenn sie zu wachsen beginnen. So haben die Pflanzen die besten Chancen, sich in ihrem neuen Topf zu etablieren.
  • Blumenerde: Welche Erde für Zimmerpflanzen die richtige ist, hängt von der Art der Pflanze ab. Stelle sicher, dass du die passende Blumenerde für die spezifischen Anforderungen deine Pflanze auswählst.
  • Geduld: Gib deinen Pflanzen Zeit, sich an ihren neuen Topf zu gewöhnen. Sie fangen selten sofort an zu wachsen oder gar zu blühen. Also warte in Ruhe ab, bis sie sich etabliert und akklimatisiert haben.

Die Wahl des richtigen Topfes

Beim Pflanzen-Umtopfen ist die Wahl des richtigen Topfes entscheidend. Berücksichtige dabei folgende Faktoren:

  • Größe: Wähle einen Topf, der etwas (ca. 20 %) größer ist als der aktuelle Topf deiner Pflanze. So haben die Wurzeln genügend Platz zum Wachsen und die Blumenerde trocknet nicht so schnell aus.
  • Material: Terrakotta-Töpfe sind wegen ihrer atmungsaktiven Eigenschaften beliebt, aber Kunststofftöpfe sind leichter und einfacher zu handhaben. Wähle das Material, das am besten zu deinem Stil und deiner Pflanze passt.
  • Drainage: Stelle sicher, dass der Topf Abflusslöcher hat, damit überschüssiges Wasser abfließen kann. Dies beugt Wurzelfäule vor und hilft, den Feuchtigkeitsgehalt der Blumenerde zu regulieren.
Zwei Topfpflanzen vor blauem Hintergrund

Häufige Fehler beim Pflanzen-Umtopfen

Während das Umtopfen von Pflanzen relativ einfach ist, gibt es einige häufige Fehler, die Anfänger oft machen. Vermeide also die folgenden Fehler, wenn du Garten- oder Zimmerpflanzen umtopfst. 

  • Falsche Topfgröße: Wähle einen Topf, der nur wenige Zentimeter größer ist als der aktuelle Topf deiner Pflanze. Ein zu großer Topf kann zu Überwässerung und Wurzelfäule führen.
  • Wurzeln vernachlässigen: Es ist wichtig, die Wurzeln vorsichtig zu lockern, bevor du die Pflanze in den neuen Topf setzt. Andernfalls können die Wurzeln ersticken und die Pflanze wächst nicht gut.
  • Zu tief pflanzen: Achte darauf, die Pflanze nicht zu tief in den Topf zu pflanzen. Die Oberseite der Wurzeln sollte sich knapp unter der Oberfläche der Blumenerde befinden.

Nachsorge für umgetopfte Pflanzen

Nach dem erfolgreichen Umtopfen deiner Pflanzen ist es wichtig, ihnen die richtige Nachsorge zu geben. Hier sind ein paar Tipps, um sicherzustellen, dass deine Pflanzen gedeihen:

  • Bewässern: Halte die Blumenerde feucht, aber vermeide Überwässerung. Gieß deute Pflanzen, wenn sich die oberste Schicht der Blumenerde trocken anfühlt.
  • Umstellen: Jede Pflanze hat ihre eigenen Lichtbedürfnisse, schau kurz nach, was deine Pflanze braucht und stell sie anschließend an den optimalen Platz.
  • Düngen: Gib deinen Pflanzen regelmäßig Dünger, um sicherzustellen, dass sie genügend Nährstoffe zum Wachsen erhalten. Verwende einen ausgewogenen Dünger, der für Zimmerpflanzen geeignet ist.

Bist du bereit, Pflanzen umzutopfen? 

Jetzt weißt du etwas mehr über die Kunst des Umtopfens. Vergiss nicht, den richtigen Topf auszuwählen, bevor du loslegst und befolge unsere praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit deine Pflanze gesund bleibt. 

Hast du noch einen Tipp zum Zimmerpflanzen-Umtopfen für uns? Verrate uns in den Kommentaren davon. Wenn du noch mehr über Zimmerpflanzen lesen möchtest, haben wir einen Artikel über die überraschenden Vorteile, die Zimmerpflanzen für dich haben. Oder wie wäre es mit einem super Ratgeber übers Indoor-Gardening?

Frohes Schaffen!

Louis Hooft
Gründer und Rasenexperte
Hier ist Louis Hooft, der Gründer von MOOWY und dein zuverlässiger Experte. Mit einer tiefen Leidenschaft für schöne Rasenflächen und einem umfangreichen Erfahrungsschatz in der Gartenpflege steht Louis dir bei allen Gartenfragen zur Seite. Sein Ziel: Gartenliebhaber dabei zu unterstützen, einen grüneren und lebendigeren Außenbereich als je zuvor zu gestalten. Vertraue auf Louis für wertvolle Tipps, clevere Tricks und die besten Produkte, um deinen Garten erstrahlen zu lassen!
zurück
FRAGEBOGEN
Wir helfen dir, die besten Produkte für deine Rasenpflege zu finden.
Beantworte einfach zwei Fragen, damit wir dir die optimalen Artikel empfehlen können.
FRAGEBOGEN
Wir helfen dir, die besten Produkte für deine Rasenpflege zu finden.
Frage 1/2
Ihr Ergebnis wird geladen…
  • Was ist dein aktuelles Rasen-Ziel?
    1. A. Grüneres Gras
    2. B. Ein saftiger und üppiger Rasen
    3. C. Kahle Stellen im Rasen reparieren
    4. D. Rasen erneuern
    5. E. Rasen neu anlegen
    6. F. Moos vernichten
  • Für welche Saison suchst du nach dem passenden Produkt?
    1. A. Frühling
    2. B. Sommer
    3. C. Herbst
    4. D. Winter
  • Wie würdest du deinen Rasen aktuell beschreiben?
    1. A. Mein Garten liegt im Schatten.
    2. B. Mein Rasen wird viel benutzt (z. B. durch spielende Kinder und Haustiere).
    3. C. Ich möchte einen Zierrasen.
    4. D. Ich möchte einen dichten und strapazierfähigen Rasen.
  • Wie viele kahle Stellen gibt es in deinem Rasen?
    1. A. Viele – mein Rasen sieht aus wie eine Wüste.
    2. B. Nur ein paar.
  • Wie möchtest du deinen Rasen erneuern?
    1. A. Ich möchte den gesamten Rasen umgraben.
    2. B. Ich möchte meinen Rasen nachsäen.
  • Was trifft auf deinen Rasen am meisten zu?
    1. A. Mein Garten liegt im Schatten.
    2. B. Mein Rasen wird viel benutzt (z. B. durch spielende Kinder und Haustiere).
    3. C. Ich möchte einen Zierrasen.
    4. D. Ich möchte einen dichten und strapazierfähigen Rasen.
  • Wie viel Moos möchtest du vernichten?
    1. A. Sehr viel – mein Rasen ist von Moos bedeckt.
    2. B. Nur ein paar Flecken.
ERGEBNIS
Hier ist das beste Produkt für Ihr Ziel
Versuchen Sie dies.
< Nochmals versuchen

Kommentare (0)

Bisher hat hier noch niemand kommentiert. Also worauf wartest du noch?
Schreibe einen Beitrag und verschönere den Kommentarbereich!

Schon benutzt? Gib die erste Bewertung ab!
+ Mehr lesen
Kommentare

Möchtest du einen Kommentar zu diesem Artikel Kommentare?

UNSERE BESTEN

+Grüner wird’s nicht

Unsere beliebtesten Produkte auf einen Blick

Alle ansehen
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht vertikutier-set anti stress Beutel
Vertikutier-Set
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
48,99 
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Schnellwachsender Rasensamen Beutel mit kleine menge rasensamen
Schnellwachsender Rasensamen
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
18,99 
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Langzeit-Rasendünger Beutel mit granulat
Langzeit-Rasendünger
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
15,99 
RASENPFLEGE
Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender