Tips & Advies
13 AB 12 Jul
letzte Aktualisierung: 12 Jul 2023

Weiße Fliege bekämpfen

Weiße Fliegen sind winzig kleine Insekten, die deinen Pflanzen schaden und Ameisen anlocken! Wie du gegen die Mottenschildläuse am besten vorgehst und erneutem Befall vorbeugst, erfährt du in diesem Beitrag.

RASENPFLEGE
Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender

MOOWY's Auswahl
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Rasenpflege-Set Frühling
Rasenpflege-Set Frühling
  Auf Lager - Lieferung in 2 Werktagen
32,99 

Weiße Fliegen sind winzige geflügelte Schädlinge, die vor allem in Gewächshäusern verheerende Schäden anrichten. Ihre bevorzugen Ziele: Gemüse- und Zierpflanzen. Viele synthetische Pestizide machen der Weißen Fliege gar nicht aus. Deswegen gestaltet sich die Vorbeugung oft schwierig. Große Sorgen sind trotzdem nicht angebracht, denn mit meinen Tipps und Tricks wirst du die Mottenschildläuse wieder los.

Inhaltsverzeichnis:
Zeige alles
  • Die Weiße Fliege ist eigentlich eine Laus
  • Weiße Fliege, Blattlaus oder Spinnmilbe?
  • Schäden durch Weiße Fliege erkennen
  • Weiße Fliegen erkennen
  • Der Lebenszyklus der Weißen Fliege
  • Aktivität der Weißen Fliege
  • Ansammlungen Weißer Fliegen
  • Weiße Fliege bekämpfen
  • Weiße Fliegen Befall vorbeugen
  • Mottenschildläuse und Ameisen – ein tolles Team
  • Pflege nach dem Befall mit Weißen Fliegen
  • Nimm das Problem der Weißen Fliege in Angriff!
  • Weiße Fliege FAQ

Die Weiße Fliege ist eigentlich eine Laus

Trotz ihres Namens sind Weiße Fliegen keine echten Fliegen. Sie sind winzige, weiß geflügelte Insekten, die in der Regel etwa 2 mm lang sind und zur Ordnung der Hemiptera gehören. Damit sind die Mottenschildläuse enge Verwandte von Blattläusen, Wollläusen und Schildläusen. Außerdem sind viele von ihnen nicht mal weiß. Das sieht nur so aus, weil sie weißes Wachs produzieren und dieses über ihren ganzen Körper verteilen. 

Weiße Fliege auf Blatt
Ein paar Flügel hat sie eigentlich und doch ist die Weiße Fliege, keine Fliege | Goodly Pixels/shuttersock

Weiße Fliegen sind in der Regel tagsüber aktiv und sammeln sich in Gruppen auf der Unterseite der Blätter. Wenn sie gestört werden, zerstreuen sie sich, was ihre Anwesenheit auffälliger macht als die anderer nachtaktiver Insektenschädlinge.

Über Tausend Arten der Weißen Fliege sind bekannt. In Europa leben über 50 verschiedene und davon fühlen sich fast 20 auch in Deutschland wohl. Nicht alle Arten machen es sich in deinem Garten gemütlich. Die üblichen Verdächtigen sind:

  • Gewächshausmottenschildlaus (Trialeurodes vaporariorum)
  • Kohlmottenschildlaus (Aleyrodes proletella)
  • Tabakmottenschildlaus (Bemisia tabaci)

Weiße Fliege, Blattlaus oder Spinnmilbe?

Weiße Fliegen sind winzig und mit dem bloßen Auge ist es gar nicht so leicht, die verschiedenen weißen Schädlinge auseinanderzuhalten. Wenn du herausfinden möchtest, ob deine Pflanzen unter Weißen Fliegen, Blattläusen oder Spinnmilben leiden, können dir vielleicht diese Bilder weiterhelfen. Ansonsten rate ich dir, das Weiße Fliegen Schadbild genauer anzusehen und eventuell mit dem der anderen Schädlinge zu vergleichen. 

Schäden durch Weiße Fliege erkennen

Die Weiße Fliegen schadet deinen Pflanzen gleich doppelt – wenn nicht sogar dreifach.
Sowohl die Nymphen, das sind die Larven der weißen Fliege, als auch die erwachsenen Tiere saugen die Pflanzensäfte aus Blättern und Stängeln. Dadurch entziehen sie dieser Nährstoffe. Dies führt zu verkümmertem Wachstum, Blattvergilbung und Ertragseinbußen bei Gemüse. 

Während der ständige Materialdiebstahl die Pflanze schwächt und sie anfällig für Krankheiten macht, scheidet die Weiße Fliege eine zuckerhaltige Substanz aus, den Honigtau. Diese begünstigt die Bildung von Schimmel, meistens handelt es sich dabei um Rußtau. Dieser Schimmelpilz bildet eine Schicht, die das Licht abhält und die Fotosynthese behindert. 

Rasendoktor Louis: :
„Die Weiße Fliege überträgt auch eine Vielzahl von Pflanzenviren, die deine Beete und Ernte vernichten können. Handel daher schnell, sobald du die ersten Anzeichen eines Befalls bemerkst!“

Weiße Fliegen erkennen

Weiße Fliegen sind aufgrund ihrer geringen Größe und ihrer Vorliebe für die Unterseiten von Blättern im Anfangsstadium schwer zu erkennen. Ein verräterisches Zeichen für einen Befall ist eine Wolke winziger weißer Insekten, die sich in die Luft erheben, wenn du die Pflanze leicht schüttelst.

Die erwachsenen Weißen Fliegen haben puder-weiße Flügel und kurze Fühler und sind oft in der Nähe der Pflanzenspitzen oder an den Stängelenden zu finden. Die flügellosen Nymphen sind abgeflacht, oval und sehen fast wie Schuppen aus. Nach diesem Anfangsstadium heften sie sich an die Unterseite der Blätter und beginnen zu fressen.

Weiße Fliege und Staub auf grünem Blatt
Stark vergrößert ist schnell ersichtlich, warum die Weiße Fliege so schädlich ist | Goodly Pixels/shutterstock

Ein weiteres Anzeichen für einen Befall mit der Weißen Fliege ist das Auftreten von Honigtau. Ameisen ernähren sich von dieser klebrigen Substanz und können ebenfalls ein Anzeichen für den Befall mit Weißen Fliegen sein. Wenn du Honigtau bemerkst, fressen die Mottenschildläuse wahrscheinlich bereits seit einigen Tagen an der Pflanze. 

Der Lebenszyklus der Weißen Fliege

Ein Weibchen legt bis 400 Eier in kreisrunder Formation ab. Bevorzugter Ablageort: die Unterseiten der oberen Blätter. 

Aus den Eiern schlüpfen nach fünf bis zehn Tagen die ersten Nymphen Krabbler, die sich vom Ei wegbewegen, bevor sie sich zum Fressen an das Blatt anschmiegen. Die übrigen Nymphenstadien bewegen sich nicht. Danach folgt ein Puppenstadium ohne Nahrungsaufnahme, aus dem junge Erwachsene schlüpfen. Anschließend beginnt der Zyklus von Neuem. 

Bei normaler Raumtemperatur kann sich die Weiße Fliege in etwa 25 Tagen vom Ei zum erwachsenen Tier entwickeln, und die erwachsenen Tiere werden etwa ein bis zu zwei Monate alt – solange ihnen nichts zustößt.

Aktivität der Weißen Fliege

Weiße Fliegen sind tagsüber am aktivsten, vor allem im Mittel- bis Spätsommer, wenn es recht warm und feucht ist.

In wärmeren südlichen Regionen können sie das ganze Jahr über gedeihen, aber in kälteren nördlichen Klimazonen legen sie im Winter eine Ruhephase ein.

Ansammlungen Weißer Fliegen

Eine Weiße Fliege kommt selten allein. Aus der Ferne wirkt der Befall wie ein weißer Fleck. Dabei handelt es sich um eine Ansammlung der Mottenschildläuse. Meistens befinden sich diese an der Unterseite von Blättern. Vor allem junge Blätter scheinen den Weißen Fliegen besonders gut zu schmecken.

Weiße Fliegen in Ansammlung auf Blatt
Weiße Fliegen leben oft in runden Ansammlungen | Catherine Eckert/shutterstock

Abgesehen von den sichtbaren Ansammlungen deuten weitere Anzeichen auf einen Befall hin. Darunter: vergilbte Blätter, verkümmertes Pflanzenwachstum und Honigtau auf den Blättern. Bei manchen Pflanzen ist der Weiße Fliegen Befall ziemlich wahrscheinlich. 

Anfällige Gemüse Pflanzen

  • Tomaten
  • Auberginen 
  • Paprika
  • Okra
  • Gurken
  • Süßkartoffeln
  • Kürbis 

Anfällige Zierpflanzen

  • Hibiskus
  • Weihnachtsstern
  • Fuchsie
  • Petunie
  • Rosen

Vorlieben der verschiedenen Arten

Bestimmte Arten der Weißen Fliege haben spezifische Vorlieben. Die Kohlmottenschildlaus befällt etwa Kohlarten wie Blumenkohl, Kohl und Brokkoli.

Weiße Fliegen auf Kohlblatt
Die Kohlmottenschildlaus hat ein Faible für Kohlgewächse | Afanasiev Andrii/shutterstock

Weiße Fliege bekämpfen

Gegen die Weiße Fliege gibt es ein ganzes Waffenarsenal. Du kannst dir aussuchen, mit welcher Methode du gegen die Mottenschildläuse vorgehen möchtest.

Neemöl gegen die Weiße Fliege

Besprühen zunächst die Unterseite der Blätter mit Neemöl oder einem Seifenspray. Mach das am besten morgens. Bei einem leichten Befall kannst du die Pflanze auch vorsichtig mit Wasser besprühen, um die Eier und mobilen Nymphen der Weißen Fliege zu vertreiben.

Befallene Äste entfernen

Auch regelmäßige Pflegemaßnahmen wie Beschneiden und Entfernen verwelkter Blätter können helfen, einen weiteren Befall zu verhindern. 

Nützlinge anlocken

Eine weitere natürliche Methode besteht darin, Nützlinge wie Marienkäfer, Spinnen, Florfliegenlarven und Libellen anzulocken, die sich bekanntermaßen von Weißen Fliegen ernähren.

Marienkäfer

Pollen und Nektarpflanzen: Marienkäfer werden von Pflanzen angezogen, die viel Pollen und Nektar produzieren. Zu diesen Pflanzen gehören Dill, Fenchel, Schafgarbe und Engelwurz.

Marienkäferhaus aufstellen: Du kannst ein Marienkäferhaus aufstellen, um einen sicheren und bequemen Lebensraum für sie zu schaffen. Dazu kannst du eine Holzkiste oder Vogelhaus nehmen oder ein Käferhaus kaufen.

Pestizide vermeiden: Pestizide können nützliche Insekten wie Marienkäfer töten. Daher ist es am besten, sie zu vermeiden und natürliche Methoden zur Schädlingsbekämpfung anzuwenden.

Marienkäfer fressen die Weiße Fliege
Für uns sehen Marienkäfer vielleicht ganz niedlich aus – für die Weiße Fliege sind sie ein Graus| Achkin/shutterstock

Spinnen

Lebensräume schaffen: Spinnen brauchen Versteck- und Jagdmöglichkeiten. Wenn du einige Bereiche im Garten ungestört lässt, wo sich Spinnen unter Büschen, Steinen oder Holz verstecken können, kommen sie von selbst. 

Insekten anlocken: Da Spinnen sich von Insekten ernähren, kannst du Arten pflanzen, die Insekten anziehen. Dies bietet den Spinnen ein reichhaltiges Nahrungsangebot.

Wasserstellen bieten: Eine kleine Wasserquelle kann Spinnen anlocken, da auch sie Wasser zum Überleben brauchen.

Florfliegenlarven

Pollen und Nektarpflanzen: Florfliegen werden von Pflanzen angezogen, die Pollen und Nektar produzieren. Zu den geeigneten Pflanzen gehören Kosmos, Sonnenblumen und Löwenzahn.

Unterschlupf bieten: In ungestörten Bereichen im Garten können Florfliegen gut gedeihen. Ideal sind Orte, die auch über eine Wasserquelle verfügen. 

Pestizide vermeiden: Ähnlich wie Marienkäfer reagieren auch Florfliegen empfindlich auf Pestizide. Daher ist es am besten, sie zu meiden und stattdessen natürliche Methoden zur Schädlingsbekämpfung zu verwenden.

Libellen

Teich anlegen: Libellen werden von Gewässern angezogen, da sie ihre Eier im oder am Wasser ablegen. Ein kleiner Teich in deinem Garten kann sie anziehen.

Wasserpflanzen: Libellen lieben auch Wasserpflanzen. Wenn du Arten wie Seerosen oder Schilf um deinen Teich herum pflanzt, wird er für sie attraktiver.

Sitzstangen bereitstellen: Libellen sitzen gerne auf hohen Pflanzen oder Stöcken, von denen aus sie nach Insekten jagen können. Wenn du dafür sorgst, dass dein Garten reichlich davon hat, kommen die Libellen bestimmt

Libelle auf Seerosenblatt
Libellen haben Mottenschildläuse zum fressen gern | David Havel/shutterstock

Weiße Fliegen Magneten vermeiden

Vermeiden stickstoffhaltige Düngemittel, die Weißen Fliegen anziehen können. Langzeitdünger, die den Stickstoff nur nach und nach abgeben, sind ohnehin die bessere Wahl. 

Gelbe Klebefallen

Sie sind nützlich für die Überwachung und Unterdrückung der Populationen erwachsener Weißer Fliegen.

Reflektierender Aluminium-Mulch

Dieser kann schon früh in der Saison eingesetzt werden, vor allem um Gemüsekulturen herum. Der reflektierende Mulch erschwert es der Weißen Fliege, ihre bevorzugten Wirtspflanzen zu finden.

Pestizide

Verwende kurzlebige organische Pestizide mit geringer Toxizität, um hohe Populationen unter Kontrolle zu bringen, und setzen Sie dann Raubinsekten aus, um die Kontrolle aufrechtzuerhalten.

Gartenbauöle

 Sie ersticken die Insekten und sind gegen alle Stadien der Weißen Fliege wirksam.

Weiße Fliegen Befall vorbeugen

Ein gesundes Pflanzenumfeld ist der Schlüssel zur Vermeidung eines weiteren Befalls, da Weiße Fliegen von gestressten oder ungesunden Pflanzen angezogen werden. Die regelmäßige Anwendung von selbst hergestellter insektizider Seife oder Neemöl-Spray kann helfen, neue Angriffe der Weißen Fliege zu verhindern.

Kontrolliere immer wieder die Unterseiten der Blätter, wo sich die Weiße Fliege wahrscheinlich ansammelt. Pflanze außerdem natürlich abwehrende Pflanzen in die Nähe der anfälligen Pflanzen. 

Pflanzen gegen Weiße Fliegen

  • Katzenminze
  • Basilikum
  • Lavendel
  • Dill
  • Französische Ringelblume
  • Bienenbalsam
  • Schnittlauch
  • Kapuzinerkresse
  • Wermut
  • Gartenthymian
  • Epazote (mexikanischer Tee)
  • Pfefferminz

Mottenschildläuse und Ameisen – ein tolles Team

Ameisen ernähren sich von Honigtau, der von saugenden Insekten wie der Weißen Fliege produziert wird, und schützen diese Schädlinge vor ihren natürlichen Feinden.

Das Anbringen einer Barriere an den Stängeln der betroffenen Pflanzen kann dazu beitragen, die Ameisenpopulationen zu kontrollieren, was wiederum die Populationen der Weißen Fliege eindämmen kann.

Weitere Informationen zum Umgang mit Ameiseninvasionen findest du in unserem Expertenratgeber zur Ameisenbekämpfung.

Weiße Fliegen liefern Ameisen wichtige Nährstoffe und werden deshalb von ihnen geschützt | Ant Cooper/shutterstock

Pflege nach dem Befall mit Weißen Fliegen

Nach einem Befall mit der Weißen Fliege ist es wichtig, deine Pflanzen richtig zu pflegen, damit sie sich erholen und ein erneuter Befall verhindert wird.

Beginne damit, alle stark befallenen Pflanzen zu entfernen und zu vernichten, insbesondere diejenigen, die ihre Produktion für diese Saison beendet haben.

Untersuche anschließend neue Pflanzen auf Weiße Fliegen und Nymphen, bevor du sie in den Garten setzt. So kannst du die Einschleppung neuer Populationen der Weißen Fliege verhindern.

Verwende eine pflanzenfreundliche insektizide Seife, um die Blätter deiner Pflanzen zu reinigen. Halte dich dabei an die Anweisungen auf der Verpackung und besprühe die Unterseiten der Blätter, wo sich die Weiße Fliege häufig ansiedelt.

Behandle deine Pflanzen mit Neemöl, einem wirksamen natürlichen Mittel zur Bekämpfung der Weißen Fliege. Es hat auch einen Residualeffekt, der die Weiße Fliege davon abhalten kann, zurückzukehren.

Und schließlich solltest du deine Pflanzen genau auf Anzeichen von neuen Weißen Fliegen oder anderen Schädlingen beobachten. Regelmäßige Inspektionen können helfen, Probleme frühzeitig zu erkennen, bevor sie sich zu einem starken Befall auswachsen.

Nimm das Problem der Weißen Fliege in Angriff!

Die Weiße Fliege kann ein hartnäckiges Problem für Gärtner und Pflanzenliebhaber sein, aber mit den richtigen Informationen und Hilfsmitteln lässt sie sich wirksam bekämpfen.

Denke daran, deine Pflanzen, vor allem in den wärmeren Monaten, regelmäßig zu beobachten und bei den ersten Anzeichen dieser winzigen Schädlinge Maßnahmen zu ergreifen.

Mit ein wenig Geduld und Ausdauer kannst du deine Pflanzen gesund und frei von der Weißen Fliege halten.

Weiße Fliege FAQ

Was sind Weiße Fliegen?

Weiße Fliegen sind winzige, saugende Insekten, die häufig in warmen Klimazonen und in Gewächshäusern zu finden sind – meist auf der Unterseite von Pflanzenblättern. Ihren Namen verdanken sie dem weißen Wachsüberzug auf ihren Flügeln und ihrem Körper – tatsächlich sind Weiße Fliegen aber eher mit Motten als mit Fliegen verwandt!

Was hilft gegen Weiße Fliege?

Um die Weiße Fliege zu bekämpfen, solltest du die befallenen Pflanzen mit Neemöl oder Seifenspray besprühen und darauf achten, dass du dabei die Unterseite der Blätter berücksichtigt. Spritze die Pflanzen regelmäßig ab, um den Lebenszyklus der Schädlinge zu unterbrechen. Locke außerdem Nützlinge wie Marienkäfer an, die sich über die Weiße Fliege hermachen.

Warum bekomme ich immer wieder Weiße Fliegen?

Weiße Fliegen haben mit gestressten oder ungesunden Pflanzen oft leichtes Spiel. Übermäßige Bewässerung, schlechte Bodenqualität oder falsche Lichtverhältnisse können deine Pflanzen daher anfällig für Weiße Fliegen machen. Wenn sie schon einmal von der Weißen Fliege befallen waren, könnten auch Eier oder Puppen zurückgeblieben sein, die einen erneuten Befall verursachen. Außerdem können Weiße Fliegen auch durch neue Pflanzen oder Kompost eingeschleppt werden.

Möchtest du jetzt loslegen oder brauchst du mehr Infos?

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei, die Weißen Fliegen loszuwerden. Wenn du noch Fragen hast oder ratkräftige Unterstützung benötigst, freuen wir uns, von dir zu hören! Schreib uns einfach eine E-Mail.

Oder verrate uns einfach in den Kommentaren, wie du erfolgreich gegen Fliegen vorgehst.

Danke für deine Aufmerksamkeit und frohes Schaffen!

Louis Hooft
Gründer und Rasenexperte
Hier ist Louis Hooft, der Gründer von MOOWY und dein zuverlässiger Experte. Mit einer tiefen Leidenschaft für schöne Rasenflächen und einem umfangreichen Erfahrungsschatz in der Gartenpflege steht Louis dir bei allen Gartenfragen zur Seite. Sein Ziel: Gartenliebhaber dabei zu unterstützen, einen grüneren und lebendigeren Außenbereich als je zuvor zu gestalten. Vertraue auf Louis für wertvolle Tipps, clevere Tricks und die besten Produkte, um deinen Garten erstrahlen zu lassen!
zurück
FRAGEBOGEN
Wir helfen dir, die besten Produkte für deine Rasenpflege zu finden.
Beantworte einfach zwei Fragen, damit wir dir die optimalen Artikel empfehlen können.
FRAGEBOGEN
Wir helfen dir, die besten Produkte für deine Rasenpflege zu finden.
Frage 1/2
Ihr Ergebnis wird geladen…
  • Was ist dein aktuelles Rasen-Ziel?
    1. A. Grüneres Gras
    2. B. Ein saftiger und üppiger Rasen
    3. C. Kahle Stellen im Rasen reparieren
    4. D. Rasen erneuern
    5. E. Rasen neu anlegen
    6. F. Moos vernichten
  • Für welche Saison suchst du nach dem passenden Produkt?
    1. A. Frühling
    2. B. Sommer
    3. C. Herbst
    4. D. Winter
  • Wie würdest du deinen Rasen aktuell beschreiben?
    1. A. Mein Garten liegt im Schatten.
    2. B. Mein Rasen wird viel benutzt (z. B. durch spielende Kinder und Haustiere).
    3. C. Ich möchte einen Zierrasen.
    4. D. Ich möchte einen dichten und strapazierfähigen Rasen.
  • Wie viele kahle Stellen gibt es in deinem Rasen?
    1. A. Viele – mein Rasen sieht aus wie eine Wüste.
    2. B. Nur ein paar.
  • Wie möchtest du deinen Rasen erneuern?
    1. A. Ich möchte den gesamten Rasen umgraben.
    2. B. Ich möchte meinen Rasen nachsäen.
  • Was trifft auf deinen Rasen am meisten zu?
    1. A. Mein Garten liegt im Schatten.
    2. B. Mein Rasen wird viel benutzt (z. B. durch spielende Kinder und Haustiere).
    3. C. Ich möchte einen Zierrasen.
    4. D. Ich möchte einen dichten und strapazierfähigen Rasen.
  • Wie viel Moos möchtest du vernichten?
    1. A. Sehr viel – mein Rasen ist von Moos bedeckt.
    2. B. Nur ein paar Flecken.
ERGEBNIS
Hier ist das beste Produkt für Ihr Ziel
Versuchen Sie dies.
< Nochmals versuchen
– Weitere Artikel –
Könnte auch interessant zu lesen sein

Kommentare (0)

Bisher hat hier noch niemand kommentiert. Also worauf wartest du noch?
Schreibe einen Beitrag und verschönere den Kommentarbereich!

Schon benutzt? Gib die erste Bewertung ab!
+ Mehr lesen
Kommentare

Möchtest du einen Kommentar zu diesem Artikel Kommentare?

UNSERE BESTEN

+Grüner wird’s nicht

Unsere beliebtesten Produkte auf einen Blick

Alle ansehen
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht vertikutier-set anti stress Beutel
Vertikutier-Set
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
48,99 
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Schnellwachsender Rasensamen Beutel mit kleine menge rasensamen
Schnellwachsender Rasensamen
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
18,99 
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Langzeit-Rasendünger Beutel mit granulat
Langzeit-Rasendünger
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
15,99 
– DAS SIND WIR –
MOOWY inspiriert und unterstützt Hausbesitzer, ihren Rasen und Pflanzen voll und ganz zu genießen.
RASENPFLEGE
Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender