Tips & Advies
Faule Tomaten, möglicherweise wegen Phytophthora
5 AB 03 Mrz
letzte Aktualisierung: 03 Mrz 2024

Phytophthora – Braunfäule erkennen und bekämpfen

Phytophthora ist eine gemeine Pilzerkrankung, die vor allem Nachtschattengewächse wie Kartoffeln und Tomaten befällt. Mitte des 19. Jahrhunderts vernichtete der Pilz zahlreiche Ernten und löste so die Große Hungersnot in Irland aus. Lies hier, wie du deine eigene Ernte effektiv schützt.

RASENPFLEGE
Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender

MOOWY's Auswahl
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Rasenpflege-Set Frühling
Rasenpflege-Set Frühling
  Auf Lager - Lieferung in 2 Werktagen
32,99 

Phytophthora ist ein sogenannter Eipilz. Diese Gruppe, auch Taxon genannt, ähnelt eher Algen als echten Pilzen. Das zeigt sich unter anderem daran, dass sie sich enorm schnell ausbreiten und kaum Luftkontakt benötigen. Dieser Pilz überlebt im Boden, Wasser und Pflanzenteilen und verteilt sich mit dem Wind, Regen sowie mithilfe menschlicher oder tierischer Unterstützung praktisch überall. 

Inhaltsverzeichnis:
Zeige alles
  • Phytophthora im Überblick
  • Phytophthora-Arten
  • Ausbreitung von Phytophthora
  • Bekämpfung von Phytophthora infestans
  • Braunfäule FAQ

Phytophthora im Überblick

Wenn von Phytophthora die Rede ist, geht es meistens um die Kraut- und Braunfäule, die vor allem Kartoffeln und Tomaten befällt. Dafür ist die Art Phytophthora infestans verantwortlich. 

Die Symptome von Phytophthora infestans umfassen braune Flecken auf den Blättern, die sich schnell ausbreiten und zu einem Verfall der gesamten Pflanze führen können. Die Früchte werden matschig und verfaulen schließlich. Bei einigen Pflanzenarten kann Phytophthora infestans auch zu einer Wurzelfäule führen. Dies kann zu einem allgemeinen Welken der Pflanze führen und im schlimmsten Fall zum Tod der gesamten Pflanze.

Der Gartendoktor: :
Der Name „Phytophthora“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet Pflanzenzerstörer – sehr passend.

Phytophthora-Arten

Neben Phytophthora infestans gibt es noch viele weitere Arten, die auf andere Pflanzen spezialisiert sind. 

Phytophthora cactorum verursacht unter anderem die Lederbeerenkrankheit an Erdbeeren, Kragenfäule an Apfelbäumen und führt an Rhododendron zu Wurzelfäule und Zweigsterben 
Phytophthora cinnamomi ist bodenbürtig und löst Wurzelfäule aus – vor allem Erikas sind davon betroffen 
Phytophthora fragariae befällt insbesondere Erdbeeren. Betroffene Pflanzen entwickeln rote Stängel, die Krankheit wird dementsprechend auch Rote Wurzelfäule genannt
Phytophthora sojae schadet hauptsächlich Soja- und Spargelpflanzen. Der Erreger verursacht die Kronen- und Sprossfäule.
Phytophthora ramorum betrifft bevorzugt Bäume, speziell Eichen, kann aber auch zu Triebsterben an Rhododendron führen.
Phytophthora syringae infiziert vor allem Apfel- und Birnenbäume. Die Fliederwelke ist ebenfalls auf diesen Erreger zurückzuführen. 
Phytophthora rubi verursacht Wurzelsterben bei Himbeeren

Ausbreitung von Phytophthora

Die Ausbreitung von Phytophthora wird durch verschiedene Faktoren begünstigt, darunter:

Feuchte Bedingungen: Phytophthora gedeiht besonders gut in feuchten Umgebungen. Regen, Bewässerung oder hohe Luftfeuchtigkeit können die Ausbreitung dieser Krankheit fördern.
Boden- und Wasserkontamination: Phytophthora kann im Boden oder Wasser überleben und sich so auf andere Pflanzen ausbreiten. Die Kontamination von Werkzeugen, Schuhen oder anderen Gegenständen trägt zusätzlich zur Verbreitung bei.
Ungesunde Pflanzen: Schwache oder gestresste Pflanzen sind anfälliger für Phytophthora. Eine gute Pflanzengesundheit und richtige Pflege sind daher wichtige Maßnahmen zur Vorbeugung.

Bekämpfung von Phytophthora infestans

Wenn du Braunfäule an deinen Kartoffeln oder Tomatenfäule in deinem Garten entdeckst, gibt es einiges zu tun. Du kannst biologische Mittel zur Phytophthora-Bekämpfung einsetzen. 

Der Gartendoktor:
Stark befallene Pflanzen kannst du wahrscheinlich nicht mehr retten. Entferne sie samt Wurzeln und entsorge alle Teile über die Biotonne oder den Restmüll. Sammle auch alle Laubreste sorgfältig auf. Ansonsten breitet sich der Pilz schnell wieder aus.

Synthetische Mittel gegen Braunfäule sind nichts für Gärtner

Fungizide gegen Phytophthora basieren auf Kupfer. Das ist ein Schwermetall, das biologisch nicht abbaubar ist und sehr lange im Boden bleibt. Bereits kleine Mengen davon sind für viele Organismen schädlich. Mit einem synthetischen Anti-Pilzmittel gegen Phytophthoran an Tomaten würdest du deine Gartenerde also mit Schwermetallen anreichern. Hinterher hast du zwar eine Ernte ohne Braunfäule, dafür aber mit hoher Kupferbelastung – und das für die nächsten Jahrzehnte. Synthetische Fungizide sind daher keine Lösung für dich und deinen Garten. 

Biologische Mittel zur Phytophthora-Bekämpfung

Nützliche Mikroorganismen: Der Einsatz von nützlichen Mikroorganismen, wie bestimmten Bakterien oder Pilzen, kann dazu beitragen, Phytophthora zu kontrollieren. Diese Mikroorganismen konkurrieren mit dem Pilz und können seine Ausbreitung hemmen. Hierzu hat das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie des Freistaats Sachsen ein interessantes Dokument veröffentlicht. 

Resistente Sorten: Die Verwendung von resistenteren Pflanzensorten hilft, Phytophthora-Infektionen zu reduzieren.

Kräuterbasierte Pflanzenschutzmittel: Unterschiedliche Hersteller bieten Kräuterkonzentrate gegen Braunfäule an. Die Präparate sind meist artspezifisch, achte also darauf, die richtige Mischung für deine Pflanze zu wählen und halte dich an die Packungsanweisungen. 

Hausmittel gegen Phytophthora: Eine Mischung aus 100 ml Magermilch und 1 Liter Wasser kann bei frei stehenden Tomaten und Kartoffeln als Phytophthora-Mittel helfen. Sprüh die Mischung großzügig auf alle Pflanzenteile und wiederhole den Vorgang alle 2 Wochen. 

Rostpilze auf Rose


 

Drucksrpüher zum Pflanzenschutz
Garden sprayer 7L
Drucksrpüher zum Pflanzenschutz
Drucksprüher 7 Liter
  • Verstellbarer Sprühkopf
  • Lässt sich bequem als Rucksack tragen
  • Großer Sprühradius

Erneutem Befall vorbeugen

Fruchtfolge: Eine regelmäßige Fruchtfolge reduziert die Wahrscheinlichkeit einer (erneuten) Infektion. Durch den Anbau verschiedener Pflanzenarten im Wechsel wird das Risiko einer Infektion verringert.
Drainage: Eine gute Bodenentwässerung ist entscheidend, um die Ausbreitung der Eipilze zu verhindern. Stauendes Wasser begünstigt das Wachstum des Pilzes.
Hygiene: Eine gute Hygienepraxis, wie das Reinigen von Werkzeugen und das Entfernen von befallenem Pflanzenmaterial, kann zur Vorbeugung der Kraut- und Braunfäule beitragen.

Braunfäule FAQ

Was hilft gegen Phytophthora? 

Gegen Kraut- und Braunfäule, die durch den Eipilz Phytophthora infestans verursacht wird, helfen Kräuterpräparate und Magermilchmischungen. Von der Verwendung von Fungiziden auf Kupferbasis sollten Hobbygärtner absehen. 

Warum bekommen Tomaten Braunfäule?

Tomaten bekommen Braunfäule aufgrund eines Pilzes namens Phytophthora infestans, der sich in feuchten Bedingungen schnell ausbreitet. Die Krankheit tritt besonders bei warmem, feuchtem Wetter auf und kann durch unzureichende Belüftung, hohe Luftfeuchtigkeit und nasse Blätter begünstigt werden.

Wann Kartoffeln gegen Krautfäule spritzen?

Wenn sie anfangen zu blühen und die Wetterbedingungen feucht sind, herrschen meist ideale Bedingungen für die Ausbreitung der Krautfäule. Dann kannst du die Kartoffeln vorbeugend mit einer Magermilchmischung oder einem Kräuterpräparat spritzen.

Möchtest du jetzt loslegen oder brauchst du mehr Infos?

Wenn Phytophthora sich einmal in deinem Garten ausgebreitet hat, ist es ganz schön viel Arbeit, den Pilz wieder loszuwerden. Die Vorbeugung ist daher die beste Maßnahme gegen die Kraut- und Braunfäule. Braune Flecken sind übrigens ein häufiges Schadbild, das auch bei anderen Pflanzen auftritt. Braune Flecken im Rasen haben jedoch andere Ursachen als braune Flecken auf Rosen. Außerdem können Buchsbaumzünsler braune Flecken auf Hecken verursachen. 

Hast du noch Fragen oder möchtest du deine Erfahrungen im Kampf gegen Phytophthora teilen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Frohes Schaffen!

Louis Hooft
Gründer und Rasenexperte
Hier ist Louis Hooft, der Gründer von MOOWY und dein zuverlässiger Experte. Mit einer tiefen Leidenschaft für schöne Rasenflächen und einem umfangreichen Erfahrungsschatz in der Gartenpflege steht Louis dir bei allen Gartenfragen zur Seite. Sein Ziel: Gartenliebhaber dabei zu unterstützen, einen grüneren und lebendigeren Außenbereich als je zuvor zu gestalten. Vertraue auf Louis für wertvolle Tipps, clevere Tricks und die besten Produkte, um deinen Garten erstrahlen zu lassen!
zurück
FRAGEBOGEN
Wir helfen dir, die besten Produkte für deine Rasenpflege zu finden.
Beantworte einfach zwei Fragen, damit wir dir die optimalen Artikel empfehlen können.
FRAGEBOGEN
Wir helfen dir, die besten Produkte für deine Rasenpflege zu finden.
Frage 1/2
Ihr Ergebnis wird geladen…
  • Was ist dein aktuelles Rasen-Ziel?
    1. A. Grüneres Gras
    2. B. Ein saftiger und üppiger Rasen
    3. C. Kahle Stellen im Rasen reparieren
    4. D. Rasen erneuern
    5. E. Rasen neu anlegen
    6. F. Moos vernichten
  • Für welche Saison suchst du nach dem passenden Produkt?
    1. A. Frühling
    2. B. Sommer
    3. C. Herbst
    4. D. Winter
  • Wie würdest du deinen Rasen aktuell beschreiben?
    1. A. Mein Garten liegt im Schatten.
    2. B. Mein Rasen wird viel benutzt (z. B. durch spielende Kinder und Haustiere).
    3. C. Ich möchte einen Zierrasen.
    4. D. Ich möchte einen dichten und strapazierfähigen Rasen.
  • Wie viele kahle Stellen gibt es in deinem Rasen?
    1. A. Viele – mein Rasen sieht aus wie eine Wüste.
    2. B. Nur ein paar.
  • Wie möchtest du deinen Rasen erneuern?
    1. A. Ich möchte den gesamten Rasen umgraben.
    2. B. Ich möchte meinen Rasen nachsäen.
  • Was trifft auf deinen Rasen am meisten zu?
    1. A. Mein Garten liegt im Schatten.
    2. B. Mein Rasen wird viel benutzt (z. B. durch spielende Kinder und Haustiere).
    3. C. Ich möchte einen Zierrasen.
    4. D. Ich möchte einen dichten und strapazierfähigen Rasen.
  • Wie viel Moos möchtest du vernichten?
    1. A. Sehr viel – mein Rasen ist von Moos bedeckt.
    2. B. Nur ein paar Flecken.
ERGEBNIS
Hier ist das beste Produkt für Ihr Ziel
Versuchen Sie dies.
< Nochmals versuchen
– Weitere Artikel –
Könnte auch interessant zu lesen sein

Kommentare (0)

Bisher hat hier noch niemand kommentiert. Also worauf wartest du noch?
Schreibe einen Beitrag und verschönere den Kommentarbereich!

Schon benutzt? Gib die erste Bewertung ab!
+ Mehr lesen
Kommentare

Möchtest du einen Kommentar zu diesem Artikel Kommentare?

UNSERE BESTEN

+Grüner wird’s nicht

Unsere beliebtesten Produkte auf einen Blick

Alle ansehen
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht vertikutier-set anti stress Beutel
Vertikutier-Set
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
48,99 
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Schnellwachsender Rasensamen Beutel mit kleine menge rasensamen
Schnellwachsender Rasensamen
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
18,99 
Topseller
Wählen Sie Ihre Variante
Frontansicht Langzeit-Rasendünger Beutel mit granulat
Langzeit-Rasendünger
  Auf Lager – Lieferung in 2 Werktagen
15,99 
– DAS SIND WIR –
MOOWY inspiriert und unterstützt Hausbesitzer, ihren Rasen und Pflanzen voll und ganz zu genießen.
RASENPFLEGE
Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender