Beliebte Artikel, Neuen Rasen anlegen, Rasensanierung & Reparatur,

Rasen begradigen – Vorteile und Methoden

Bist du mit dem Rasenmäher schon mal in einem Schlagloch stecken geblieben? Oder bilden sich bei Regen tiefe Pfützen in deinem Grün? Dann leidest du wahrscheinlich an einem unebenen Rasen und profitierst entsprechend vom Rasen Begradigen. 

11 MIN 01 Apr
letzte Aktualisierung: 30 Sep 2022
Teilen:

Neueste Beiträge

4 MIN 23 Sep Rasenpflege im Oktober 10 MIN 02 Sep Schattenrasen – von Aussaat bis Pflege 6 MIN 25 Nov Rasen überwintern – die 7 größten Fehler 8 MIN 04 Nov Rasen winterfest machen – 6 Tipps zum Rasen Überwintern 10 MIN 14 Okt Braune Flecken im Rasen – Ursachen finden und behandeln

Wenn kleine und große Hügel für unerwünschte Hochs und Tiefs in deinem Garten sorgen, glättest du durchs Rasen Begradigen die Landschaft. Ein ebener Rasen sieht nicht nur schöner aus, er hat noch viele weitere Vorteile in Bezug auf die Rasenpflege. Welche das sind und wie du deine Rasenfläche schnell und möglichst kostengünstig begradigst, verrate ich dir gerne. 

Inhaltsverzeichnis:
  • Ein gerader Rasen hat viele Vorteile
  • Ursachen für einen unebenen Rasen
  • Bestandsaufnahme und Materialbestellung
  • Materialmenge zum Rasen Glätten schätzen
  • Rasen begradigen Anleitungen
  • Mit Rasenwalze Rasen begradigen
  • Rasen abtragen und auffüllen
  • Rasen begradigen und umgraben
  • FAQ zum Rasen begradigen

Ein gerader Rasen hat viele Vorteile

Bist du mit dem Rasenmäher schon mal in einem Schlagloch stecken geblieben? Oder bilden sich bei Regen tiefe Pfützen in deinem Grün? Dann leidest du wahrscheinlich an einem unebenen Rasen und profitierst entsprechend vom Rasen Begradigen. 

Typische Probleme mit einem unebenen Rasen: 

  • Dünger erzielt keine gleichmäßigen Ergebnisse
  • Fleckiger Rasen
  • Zahlreiche Stolperfallen
  • Teils tiefe Pfützen
  • Mähen und Vertikutieren ist anstrengender
  • Ästhetisch nicht ansprechende Optik

Mit einem unebenen Rasen im Garten schleichen sich viele Probleme ein. Wenn bei dir im Garten Kinder spielen, die noch nicht ganz so fit auf den Beinen sind, wird’s sogar gefährlich. Das Gleiche gilt auch, wenn du selbst nicht mehr ganz so agil bist.

Rasen Begradigen Vorteile:

  • Dünger und Rasensamen lassen sich gleichmäßig verteilen
  • Keine Pfützen (insofern der Boden nicht verdichtet ist)
  • Rasenmäher und Vertikutierer gleiten über den Rasen
  • Sieht schöner aus
  • Keine hügeligen Stolperfallen mehr

Ursachen für einen unebenen Rasen

Von Natur aus glatten Boden gibt’s nicht. Tatsächlich arbeitet die Natur in dieser Hinsicht gegen dich. Zahlreiche Ursachen sorgen dafür, dass sich die Rasenfläche kräuselt. Gegen einige von ihnen kannst du etwas unternehmen, bevor du mit dem Rasen Begradigen beginnst. 

  • Beeinträchtigter Wasserabfluss: Wiederkehrende Staunässe verdichtet den Boden mit der Zeit und führt zu Absenkungen.
  • Spaziergänge auf nassem Rasen: Feuchter Boden ist weich und sackt beim Betreten schnell ab. Kleine, seichte Kuhlen bleiben zurück.
  • Maulwurf, Wühlmaus & Co.: Einige in manchen Fällen unerwünschte Gartenbesucher wühlen den Boden gerne auf und sorgen so für Erhebungen. 
  • Wachsende Baumwurzeln: Das Wurzelnetzwerk von Bäumen reicht weit und die Wurzeln verursachen hier und da Miniatur-Gebirgslandschaften. 
  • Neu gebautes Haus: Bei Neubauten sackt der Boden im Garten manchmal später ab. Die Vorbereitungen der Gartenfläche sind für Baufirmen öfters nebensächlich.

Auslöser beseitigen

Gegen einige dieser Auslöser für einen unebenen Rasen gibt es wirksame Mittel. Bildet sich häufiger Staunässe auf dem Rasen, hilft Sand oder eine Drainage. In meinem Artikel übers Umgraben erfährst du mehr zum Thema.

Wenn du oder Familienmitglieder den Rasen häufig betreten müssen, wenn es nass ist, kannst du Trittsteine oder Ähnliches auslegen. Natürlich ist es auch eine gute Lösung, bei Nässe einfach nicht mehr auf den Rasen zu gehen. Das ist leichter als Rasen Ebnen. 

Nun zu den Nagetieren als Ursache für einen ungeraden Rasen. Die Tiere haben es insbesondere in Städten nicht leicht. Falls du gegen den Maulwurf vorgehen möchtest, erhältst du hier eine umweltfreundliche und tierschutzsichere Anleitung

Bei Baumwurzeln wird es etwas komplizierter. Das Netzwerk reicht sehr weit und die Bäume gehören schließlich zum Garten. Sollten die Wurzeln unterirdisch für die Erhebung sorgen, trägst du oben einfach etwas ab. Oberirdische Wurzeln kannst du aufschütten oder ein Beet darauf anlegen.

Baumwurzeln im Rasen

Ist der unebene Rasen bei dir ein Neubau-Problem? Dann zunächst herzlichen Glückwunsch zum neuen Haus, du kannst direkt dazu übergehen, den Rasen zu begradigen. Legen wir los!

Bestandsaufnahme und Materialbestellung

Wie uneben ist dein Rasen wirklich? Auf diese Frage solltest du eine Antwort finden, damit du die richtige Methode zum Rasen Begradigen auswählen kannst. Dazu brauchst du eine möglichst lange Wasserwaage, zwei Holz- oder Metallstäbe, ein Lineal und eine Schnur. 

Gefälle berechnen

  1. Mach die höchste und tiefste Stelle in deiner Rasenfläche aus. Alternativ kannst du auch deine Wunschhöhe der Fläche markieren. 
  2. Steck ein Stäbchen an die jeweiligen Stellen und verbinde sie mit einer Schnur. Die Schnur machst du dabei dort fest, wo der Stab aus der Erde schaut, also möglichst tief.
  3. Schnapp dir die Wasserwaage und halte sie an die Schnur. Jetzt schiebst du die Schnur an der tiefen Stelle so lange nach oben, bis die Wasserwaage fast ausgeglichen ist.
  4. Warum fast ausgeglichen? Dein Rasen sollte nicht ganz eben sein, sondern ein leichtes Gefälle haben, das Wasser vom Haus wegleitet. Ansonsten könnte dein Haus bei starken Regenfällen Schaden nehmen. 
  5. Miss mit dem Lineal nach, um wie viel Zentimeter du die Schnur nach oben geschoben hast.

Ist der Unterschied nur ein bis zwei Zentimeter groß, kannst du den Rasen mit einer Rasenwalze und etwas Mutterboden mit Sand begradigen. Die Gräser wachsen durch diese dünne Schicht durch.

Ein größeres Gefälle erfordert mehr Aufwand, wenn du den Rasen begradigen möchtest. Ist der höchste Punkt weit von deiner Wunschhöhe entfernt, musst du zunächst die Hügel abtragen und die tiefen Stellen auffüllen.

Materialmenge zum Rasen Glätten schätzen

Sobald du das Gefälle berechnet hast, kannst du dich an die Materialbestellung machen. Wirklich berechnen lässt sich die nötige Menge nicht so einfach. Jede kleine Delle einzeln zu erfassen ist ein bisschen zu aufwendig. Du kannst dich der benötigten Menge aber ganz einfach annähern und anschließend das Material fürs Rasen Begradigen bestellen.

Dazu misst du die Länge, Breite und Höhe der Fläche aus. Zur Ermittlung der Höhe nimmst du den Mittelwert des niedrigsten und höchsten Punktes. Die Formel zur Volumenberechnung ist: Länge x Breite x Höhe.

Rasen begradigen Anleitungen

Hast du das Gefälle berechnet? Sehr gut. Je nachdem, wie ausgeprägt die Löcher und Hügel in deinem Rasen sind, kann ich dir unterschiedliche Methoden empfehlen. 

  • Bei seichten Hügeln und Tälern: Rasen mit Rasenwalze begradigen
  • Ausgeprägte Höhenunterschiede: Rasen abtragen und auffüllen
  • Mit Gras überwucherte Berglandschaft: Kompletterneuerung

Mit Rasenwalze Rasen begradigen

Wenn du nur kleine Höhenunterschiede in der Rasenfläche hast, reicht das Planieren mit einer Rasenwalze aus. Der Neupreis einer Rasenwalze liegt bei 50 € aufwärts. Einige Modelle kosten über 400 €. Da du die Walze wahrscheinlich nicht häufig einsetzen möchtest, reicht ein günstiges Modell vollkommen aus. Oder du mietest dir eine Rasenwalze im Gartencenter. Die Walzen sind meist mit Wasser oder Sand befüllt und bringen etwa 100 kg auf die Waage.

Mann begradigt Rasen mit Walze
  1. Maulwurfshügel mit einem Spaten abtragen. Erde zur Seite stellen.
  2. Rasen möglichst kurz mähen. Zierrasen kannst du auf 3 cm kürzen, andere Rasenarten sind mit 4 cm besser dran.
  3. Überprüfe, ob der Boden eher weich oder hart ist. Falls er zu stark ausgetrocknet ist, stell kurz den Sprinkler an und lass ihn ein bisschen aufweichen. 
  4. Fülle ausgehöhlte Stellen wieder auf. Eine Mischung aus Erde, Kompost und Sand ist dazu ideal. Dein Rasen wächst mit der Zeit durch, du kannst auch neue Rasensamen ausbringen.
  5. Fahr mit der Harke über die Stelle und klopf die Erde mit den Füßen fest.
  6. Füll die Walze auf, falls sie nicht schon schwer genug ist. 
  7. Walze den Rasen in Bahnen von der hintersten bis zur vordersten Ecke. Zuerst längs, dann quer oder umgekehrt. 
  8. Lass den Rasen einen Tag lang ruhen. Innerhalb der nächsten 24 Stunden stellen sich die Halme wieder auf und dein Rasen ist wunderbar glatt. 
  9. Vorgang bei Bedarf in naher Zukunft wiederholen.

Rasendoktor Louis rät:

„Rüttler sind ebenfalls praktische Hilfsmittel, um den Rasen zu begradigen. Du kannst dir einen im Baumarkt mieten und anstelle der Walze oder komplementär mit dem Rüttler über den Rasen fahren.“

Rasen abtragen und auffüllen

Kleiner Tipp zum Kostensparen: Wenn der Boden an einigen Stellen zu hoch und an anderen Stellen zu niedrig ist, kannst du Material einsparen. Trag den Rasen an den zu hohen Stellen mit einem Spaten ab und nutze die Erde, um die tiefen Stellen aufzufüllen. Oder du mischst die recycelte Erde zunächst mit der neu gekauften.

  1. Stecke mehrere Stäbe in den Rasen und verbinde sie mit Schnüren.
  2. Lege das gewünschte Gefälle fest und setz die Schnüre auf die richtige Höhe.
  3. Trage die zu hohen Stellen mit einem Spaten ab.
  4. Fülle die Löcher mit dem vorgemischten Füllmaterial auf und klopfe es fest.
  5. Gib die Mischung ebenfalls dünn auf die restliche Rasenfläche aus, um kleinere Unebenheiten auszugleichen. 
  6. Entferne Stäbe und Schnüre und fahre mit einer Walze oder Rüttler über den Rasen. 
  7. Verteile Rasensamen, insbesondere auf die abgetragenen Stellen, und bewässere die Fläche.
  8. Gib deinem Rasen 24 Stunden Zeit, sich zu erholen und kümmere dich im Anschluss gut um die Keimlinge.

Rasendoktor Louis rät:

„Ich nutze solche Gelegenheiten gerne, um Unkraut aus dem Rasen zu entfernen. Wenn der Spaten sowieso schon zur Hand ist, geht es so auch gleich dem Löwenzahn an den Kragen.“

Rasen begradigen und umgraben

Haus von Gartenmuffeln gekauft, ungepflegten Schrebergarten übernommen oder die Gartenarbeiten selbst zu lange aufgeschoben … Manchmal führt eben kein Weg an einer Kompletterneuerung vorbei. Wenn du den Rasen umgraben willst, brauchst du Kraft, die richtigen Geräte und im Idealfall auch ein paar starke Helfer. Rasen Begradigen und Umgraben ist eben eine große Nummer.

Rasen Begradigen mit Harke
  • Mähe deinen Rasen superkurz. Jäte Unkraut.
  • Besorge dir eine Rasenfräse oder einen Rasenschäler aus dem Baumarkt – das sind starke Rasen begradigen Maschinen. Mieten ist die beste Option, die Dinger sind teuer.
  • Bewässere den Rasen kurz, um den Boden aufzuweichen (falls er hart und trocken ist).
  • Grab die Rasenfläche mit der Fräse um oder heb die Grasnarbe mit dem Schäler ab.
  • Stecke Stäbe an die äußeren Seiten der Rasenfläche und verbinde sie mit einer Schnur. 
  • Richte mithilfe einer Wasserwaage ein geringes Gefälle, das vom Haus wegführt, ein.
  • Bearbeite die Erde mit einer Harke und verteile sie möglichst gleichmäßig.
  • Geh mit einem Rüttler oder Rasenwalze über die Fläche, erst längs, dann quer.
  • Überprüfe den Boden, bessere Stellen mit Mutterboden und Sand aus und geh eventuell erneut mit Rüttler oder Walze drüber.
  • Bring Rasensamen deiner Wahl aus, ob Zierrasen oder Spiel- und Sportrasen, du entscheidest. 
  • Walze die Rasensamen fest, bewässere den Boden und halte ihn für mindestens zwei Wochen feucht.
  • Freu dich in ein paar Wochen über den schönen neuen und ebenen Rasen.

Rasendoktor Louis rät:

„Junger Rasen ist empfindlich und wächst schneller und schöner, wenn du gleich nach der Aussaat düngst. Dazu eignet sich der Rasen-Starterdünger ausgezeichnet gut.“

FAQ zum Rasen begradigen

Wie lange dauert es, Rasen zu nivellieren?

Das kommt auf die Größe der Fläche und auf ihren Zustand an. Eine kleine Fläche mit minimalen Unebenheiten bekommst du an einem Nachmittag wieder glatt. Ein großes Gefälle mit teilweise verdichteten Stellen gräbst du vorher idealerweise um. Das kann bei einem großen Garten viel Zeit in Anspruch nehmen. Schneller geht es, wenn du Helfer organisierst. 

Was kostet es, den Rasen zu begradigen?

Wenn du die Kosten zum Begradigen deiner Rasenfläche ausrechnen möchtest, solltest du folgende Posten berücksichtigen: Werkzeuge und Geräte, Materialien wie Sand und Erde, eventueller Abtransport der Bodenreste, Rasensamen zum Nachsäen. Die teuersten Faktoren sind in der Regel die Materialkosten und deine eigenen Arbeitsstunden. 

Wie kann ich meinen Rasen begradigen

Du kannst Rasenflächen auf verschiedene Weisen begradigen. Zum Beispiel mit einer Rasenwalze, einem Rüttler oder einer Rasenfräse. Außerdem solltest du dir Erde, Sand und Kompost besorgen, um die ausgehöhlten Stellen wieder aufzufüllen.

Womit fülle ich Gartenboden auf?

Eine Mischung aus Mutterboden und Sand ist ein guter Füller für ausgehöhlte Stellen im Rasen oder im Beet. Wenn du noch etwas Kompost dazu mischst, hast du eine wunderbare, nahrhafte Unterlage für deinen Rasen. Der Sand sorgt für guten Wasserabfluss.

Wann kann ich meinen Rasen begradigen?

In erster Linie sollte der Boden warm und feucht genug sein, um den Rasen zu begradigen. Daher sind Frühling und Herbst geeignete Jahreszeiten. Im Frühjahr hast du den Vorteil, dass Rasen zu dieser Zeit sehr schnell und schön wächst. Ideal ist also Rasen begradigen im Frühling.

Möchtest du jetzt loslegen oder brauchst du mehr Infos?

Bist du jetzt bereit deinen Rasen zu begradigen? Dann mach dich ans Werk oder nimm dir noch etwas Zeit. 

Ob bei Fragen zum Artikel oder anderen Anliegen, die mehr oder weniger mit dem perfekten Rasen zusammenhängen – wir freuen uns immer auf deine Nachricht!

Schreib uns eine E-Mail an: hello@moowy.de

Wir freuen uns auf deine Nachricht! Danke für deine Aufmerksamkeit und frohes Schaffen!

zurück

Kommentare (0)

Bisher hat hier noch niemand kommentiert. Also worauf wartest du noch?
Schreibe einen Beitrag und verschönere den Kommentarbereich!

Schon benutzt? Gib die erste Bewertung ab!
+ Mehr lesen
Kommentare

Möchtest du einen Kommentar zu diesem Artikel Kommentare?

UNSERE BESTEN

+Grüner wird’s nicht

Unsere beliebtesten Produkte auf einen Blick

Alle ansehen
Topseller
Vertikutier-Set 4.8 (4 Rezensionen) Hat sich Moos auf deinem Rasen ausgebreitet? Wenn du es loswerden willst, ist Vertikutieren der ideale Weg, dein Ziel zu erreichen. In unserem Vertikutier-Set ist alles enthalten, was dein Rasen braucht, um sich nach dem Vertikutieren von seiner schönsten Seite zu zeigen. Ab: 44,99 
Schnellwachsender Rasensamen 4.5 (30 Rezensionen) Möchtest du deinen Rasen auf Vordermann bringen – und das möglichst flott? Dann triffst du mit unserem schnellwachsender Rasensamen die richtige Wahl. Die Rasensamen gehen schnell auf und wachsen zügig zu einem dichten, grünen Rasen heran. Ab: 17,99 
Langzeit-Rasendünger 4.5 (20 Rezensionen) Versorge deinen Rasen, mit allen wichtigen Nährstoffen, ohne extremes Wachstum zu provozieren. Unser Langzeit-Rasendünger hält über 90 Tage und zeigt schnelle Wirkung. Perfekt für den Einsatz im Sommer und Herbst. Ab: 15,99 
RASENPFLEGE

Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender