Rasenpflege,

Rasen winterfest machen – 6 Tipps zum Rasen Überwintern

Jetzt ist es wichtig, die richtigen Vorbereitungen zu treffen, damit dein Rasen die Wintermonate gut übersteht und stark in den Frühling startet.

8 MIN 04 Nov
letzte Aktualisierung: 04 Nov 2022
Teilen:

Neueste Beiträge

4 MIN 23 Sep Rasenpflege im Oktober 10 MIN 02 Sep Schattenrasen – von Aussaat bis Pflege 6 MIN 25 Nov Rasen überwintern – die 7 größten Fehler 10 MIN 14 Okt Braune Flecken im Rasen – Ursachen finden und behandeln 13 MIN 30 Sep Rasen Sanden – Alles, was du wissen musst

Der Spätherbst ist eine aufregende Zeit. Neben Halloweenpartys und dem ersten Weihnachtsgebäck im Laden zeigt auch dein Rasen, dass sich die Gartensaison dem Ende neigt. Jetzt ist es wichtig, die richtigen Vorbereitungen zu treffen, damit dein Rasen die Wintermonate gut übersteht und stark in den Frühling startet. Ich verrate dir, mit welchen Schritten du deinen Rasen winterfest machen kannst und wie du deinen Rasen im Winter pflegst.

Inhaltsverzeichnis:
  • Wann ist der beste Zeitpunkt zum Rasen winterfest machen?
  • Rasen überwintern – Wie mache ich es richtig?
  • Rasenpflege Tipps für den Rasen im Winter
  • Rasenpflege Tipps für den Rasen nach dem Winter
  • FAQ

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Rasen winterfest machen?

Idealerweise beginnst du im Oktober mit den Vorbereitungen zum Rasen Überwintern. Dann ist der Boden warm genug zum Vertikutieren und Rasen Nachsäen. Im Oktober kannst du dein Grün zum Rasen winterfest machen schon mal Düngen. Ist der Boden im November noch warm genug, bringst du mindestens 3 Wochen später einen Rasenkalk aus.

Rasen winterfest machen ist gar nicht schwer. Wichtig ist, dass du die Wettervorhersage im Auge behältst und deinem Rasen die folgenden Pflegeschritte nur zumutest, wenn er sich vor Wintereinbruch noch erholen kann. Frost sollte noch mindestens 2 Wochen in der Zukunft liegen. Dann regeneriert dein Rasen sich rechtzeitig. Achte ebenfalls auf den Niederschlag. Regen übernimmt das Bewässern deiner Grünfläche. Zu viel und zu heftiger Niederschlag ist jedoch schädlich für deinen Rasen. Frisch verteilte Rasensamen können weggespült und junge Keimlinge beschädigt werden.

Miss vor jedem Pflegeschritt die Bodentemperatur, dann ist Rasen winterfest machen ein Kinderspiel. Sie darf nicht unter 7 Grad liegen. Ansonsten keimen keine Rasensamen und die Grashalme werden sich nicht mehr vom letzten Rasenmähen erholen. Unter 5 Grad kann der Boden Rasenkalk und Dünger nicht mehr verwerten. Der Boden wird zum Rasen winterfest machen nicht mehr mit den wichtigen Nährstoffen versorgt.

Rasen überwintern – Wie mache ich es richtig?

Beim Rasen winterfest Machen stärkst du deinen Rasen vorm Winter, sodass er gesund und unkrautfrei in den Frühling übergeht. Dabei sind 3 Punkte wichtig:

  • Reichere den Boden mit Nährstoffen an.
  • Stärke die Zellstruktur der Halme.
  • Sorge für eine licht- und luftdurchlässige Grasnarbe.


So startet der Rasen gut versorgt in den Winter und erwacht im Frühling in voller Pracht. Gehen wir nun auf die einzelnen Schritte zum Rasen winterfest machen ein.

Tipp #1: Das letzte Rasen Mähen

Als Rasenliebhaber ist das letzte Mähen zum Rasen winterfest machen ein Grund zum Feiern. Ein weiteres grünes Jahr neigt sich dem Ende zu. Damit die neue Saison ebenso erfolgreich beginnt, ist der letzte Schnitt zum Rasen winterfest machen essenziell. Er sollte nicht zu früh stattfinden, damit die Halme nicht mehr zu lange nachwachsen, bis der Wachstumsstopp einsetzt. Zu spät solltest du auch nicht mähen, sonst regenerieren sich die Schnittkanten der Halme bis zum Frost nicht mehr. Halte die Wettervorhersage im Auge. Wenn eine konstante Temperatur von 5 Grad über eine Woche gemeldet ist, ist es Zeit für das letzte Mähen.

Mähe deinen Rasen vor dem ersten Frost das letzte Mal | jayce gispan/shutterstock

Wenn du den Rasen winterfest machen möchtest, ist die Schnitthöhe ebenfalls wichtig. Die Meinungen von Experten gehen da etwas auseinander. Ich empfehle, den Rasen auf etwa 6 cm zu kürzen. Ist der Rasen im Winter zu kurz, setzt er sich schlechter gegen Unkraut und Moos durch. Ist er zu lang, brechen die gefrorenen Halme schneller ab. Entferne zum Rasen winterfest machen den Rasenschnitt umgehend, damit sich keine Feuchtigkeit stauen kann. Das lockt schnell Moos und Unkraut an.

Rasendoktor Louis rät:

„Überprüfe deinen Rasenmäher, bevor du ihn bis zum Frühling in den Schuppen stellst. Ist er sauber? Muss er gewartet werden? Sind die Klingen scharf? Lagere ihn anschließend an einer trockenen Stelle.“

Tipp #2: Rasen winterfest machen düngen

Mit dem passenden Dünger kannst du nach dem letzten Mähen deinen Rasen winterfest machen. Wie auch in anderen Jahreszeiten spielt der NPK-Wert bei der Wahl des Düngers eine wichtige Rolle. Zum Rasen winterfest Machen ist ein hoher Kaliumanteil von großer Bedeutung. Er erhöht den Salzgehalt im Zellsaft der Grashalme. So wird der Gefrierpunkt herabgesetzt. Die Halme gefrieren langsamer und sind bei Betreten weniger anfällig. Der Stickstoffgehalt im Dünger sollte zum Rasen winterfest machen gering sein, um deinem Rasen vor dem Frost keinen unnötigen Wachstumsschub zu geben. MOOWYs 2-in-1 Moosvernichter und Rasendünger ist mit 12 % Kalium und 3 % Stickstoff ideal zum Rasen winterfest Machen.

Dünger in Granulatform ist besonders praktisch | floki/shutterstock

Rasendoktor Louis:

„Möchtest du deinen Rasen winterfest machen und zusätzlich kalken? Dann warte mindestens 3 Wochen, bevor du nach dem Düngen den Rasenkalk auspackst. Ansonsten reagieren die Inhaltsstoffe miteinander und gehen verloren. Die denkbar schlechteste Basis zum Rasen Überwintern.“


Tipp #3: Rasen vertikutieren

Idealerweise hast du deinen Rasen bereits im Oktober vertikutiert. Dann hat der Boden genügend Zeit, sich zu erholen, starke Halme zu bilden und Luft zirkulieren zu lassen. Steht in den nächsten 4 Wochen Frost an, solltest du den Vertikutierer im Schuppen stehen lassen. Andernfalls kannst du dein Grün vor Ende der Saison noch einmal zum Rasen winterfest machen lüften. Stelle den Vertikutierer dabei so gering wie möglich ein. Etwa 3 mm sollten genügen. So werden die Rasenwurzeln nicht verletzt und du ziehst dennoch Moos und Unkraut aus dem Boden. Dein Rasen überwintert frei von Störenfrieden wesentlich besser.

Tipp #4: Kahle Stellen auffüllen

Kahle Stellen im Rasen sind wahre Unkrautmagnete und denkbar ungünstig zum Rasen überwintern. Schickst du deinen Rasen so in die kalten Monate, musst du dich im Frühling als Erstes um die Moos- und Unkrautinvasion kümmern. Kein schöner Start in die neue Gartensaison. Zum Rasen winterfest Machen rate ich dir zu MOOOWYs schnellwachsenden Rasensamen. Sie keimen schnell und wachsen innerhalb von 4 Wochen zu starken Halmen. Das ist wichtig, damit der Rasen vor Wintereinbruch genügend Zeit hat, zu einer dichten Grasnarbe zu wachsen.

Solange es noch warm genug ist, kannst du Rasen nachsäen| vladdon/shutterstock

Rasendoktor Louis:

„Geht das auch noch im November?“ Vor 15 Jahren hätte ich diese Frage noch mit einem klaren „Nein!“ beantwortet. Mittlerweile ist der Boden im November manchmal jedoch noch warm genug, um Rasensamen zu verteilen. Mache vorher einen Test und achte auf den Wetterbericht.“

Tipp #5: Laub und Äste entfernen

Sicher, eine schöne bunte Laubdecke ist der reinste Augenschmaus. Wenn du deinen Rasen winterfest machen möchtest, genießt du die roten und goldenen Blätter allerdings besser im Wald. Denn die Decke aus Laub und Ästen schadet dem Grün sehr. Im Spätherbst mangelt es deinem Rasen bereits an Sonnenlicht. Liegen Blätter auf, erreichen noch weniger Sonnenstrahlen die Grasnarbe. Ebenfalls zirkuliert weniger Luft durch die Halme. Das Ergebnis: eine erhöhte Oberflächenfeuchtigkeit, die Moos und Unkraut anlockt. Faulendes Laub zieht zudem verschiedene Rasenpilze an. Das ist für deinen Rasen im Winter alles andere als vorteilhaft. Mit einem Laubrechen entfernst du sanft alle Blätter, ohne deinem Rasen zu schaden.

Rasendoktor Louis rät:

„Laub schadet zwar deinem Rasen, hat jedoch viele Vorteile bei anderen Pflanzen. Verteile es zum Beispiel um Hecken und Sträucher. Das schützt die Wurzeln vor Schnee und Frost und gibt Nährstoffe ab. Igel freuen sich ebenfalls über das kuschlig warme Winternest. Du kannst die Blätter auch kompostieren und so in Mulch verwandeln.“

Tipp #6: Gartenmöbel und Schattenspender entfernen

Zum Rasen winterfest machen gehört auch, Gartenmöbel, Trampoline und Deko zu entfernen. Dadurch minimierst du Druckstellen, die du im Frühling als Erstes sanieren musst. Außerdem erreichen deinen Rasen im Winter so mehr Sonnenstrahlen. Diese sind wichtig, um die Oberflächenfeuchtigkeit der Grasnarbe zu regulieren, bis sich eine Schneedecke bildet.

Rasenpflege Tipps für den Rasen im Winter

Wenn die ersten Schneeflöckchen auf dem Boden liegen bleiben, schlummert dein Rasen bereits. Dann ist es wichtig, ihn nicht unnötig zu schädigen. Das passiert schnell, wenn du über deinen gefrorenen Rasen läufst. Der Saft in den Zellwänden der Halme gefriert um die -8 Grad. Trittst du auf den Rasen auf, brechen die Halme direkt ab. Dein Rasen ist somit verwundet – und da es zu kalt für die Regeneration ist, haben Moos und Unkraut nun ein Leichtes, sich über die Wiese auszubreiten.

winter
Gefrorene und schneebedeckte Grashalme sind kleine Sensibelchen | pinkyone/shutterstock

Solltest du im Winter dennoch über deinen Rasen laufen müssen, schütze ihn mit Brettern. Diese kannst du wie einen Pfad verteilen. Durch die flache Oberfläche wird dein Gewicht gleichmäßig auf dem Rasen verteilt. Somit werden die einzelnen Halme weniger geschädigt. Lasse die Bretter nur so lange liegen, wie du sie brauchst, damit Luft in der Grasnarbe zirkulieren und Licht auf den Boden gelangen kann. Auf Schnee kannst du die Bretter ebenfalls nutzen. Entferne sie, sobald der Schnee im Frühjahr zu schmelzen beginnt.

Rasenpflege Tipps für den Rasen nach dem Winter

Nach dem Winter beginnt die neue Gartensaison. Sicher kannst du es kaum erwarten, Rasenmäher, Dünger und Lüfter aus dem Schuppen zu holen und dich um deine Halme zu kümmern. Freut mich – mir geht es nicht anders. Dennoch ist bei der Euphorie Vorsicht geboten! Beginnst du mit deiner Pflege nach dem Rasen Überwintern zu früh, schadest du deinem Grün mehr, als dir lieb ist. Damit der Start ins neue Rasenjahr gelingt, habe ich dir bereits einen ausführlichen Ratgeber zur Rasenpflege im Frühjahr verfasst, an dem du dich orientieren kannst.

Rasendoktor Louis rät:

„Alle hier aufgeführten Tipps, die du wetterbedingt vor dem Winter nicht mehr durchführen kannst, verschiebst du in den Frühling. Rasen winterfest machen bedeutet, den Rasen gestärkt in die kalten Monate zu schicken. Kann er sich aufgrund niedriger Bodentemperatur nicht mehr von Vertikutieren und Co. erholen, hast du im Frühling mehr Arbeit.“

FAQ

Wie hoch soll der Rasen vor dem Winter geschnitten werden?

Viele Experten streiten sich zwischen einer Schnitthöhe von 3 bis 4 oder 5 bis 8 cm. Zum Rasen winterfest Machen sind 6 cm ideal.

Wann das letzte Mal Rasenmähen vor dem Winter?

Dein Rasen muss vor dem ersten Frost genügend Zeit haben, um sich zu erholen. Achte deswegen darauf, dass zwischen dem ersten Frost und dem letzten Mähen mindestens 2 Wochen liegen. Idealerweise mähst du deinen Rasen, wenn vorm Wintereinbruch eine Woche mit konstanten 5 Grad gemeldet werden.

Wie bereite ich meinen Rasen auf den Winter vor?

Mähe deinen Rasen spätestens 2 Wochen vor dem ersten Frost ein letztes Mal. Zur Strärkung verteilst du Dünger mit hohem Kalium- und niedrigem Stickstoffgehalt, solange die Bodentemperatur noch 5 Grad beträgt. Vertikutiere den Rasen leicht, reche regelmäßig Laub und Äste und entferne Schattenspender, wie Gartenmöbel und -deko, aus deinem Garten.

Möchtest du jetzt loslegen oder brauchst du mehr Infos?

In besten Fall habe ich dir bereits alle Fragen zum Thema Rasen winterfest machen beantwortet. Wenn dir diesbezüglich noch etwas auf dem Herzen liegt, freuen wir uns, von dir zu hören! Schreib uns eine E-Mail an:

hello@moowy.de

Danke für deine Aufmerksamkeit und frohes Schaffen!

zurück

Kommentare (0)

Bisher hat hier noch niemand kommentiert. Also worauf wartest du noch?
Schreibe einen Beitrag und verschönere den Kommentarbereich!

Schon benutzt? Gib die erste Bewertung ab!
+ Mehr lesen
Kommentare

Möchtest du einen Kommentar zu diesem Artikel Kommentare?

UNSERE BESTEN

+Grüner wird’s nicht

Unsere beliebtesten Produkte auf einen Blick

Alle ansehen
Topseller
Vertikutier-Set 4.8 (4 Rezensionen) Hat sich Moos auf deinem Rasen ausgebreitet? Wenn du es loswerden willst, ist Vertikutieren der ideale Weg, dein Ziel zu erreichen. In unserem Vertikutier-Set ist alles enthalten, was dein Rasen braucht, um sich nach dem Vertikutieren von seiner schönsten Seite zu zeigen. Ab: 44,99 
Schnellwachsender Rasensamen 4.5 (30 Rezensionen) Möchtest du deinen Rasen auf Vordermann bringen – und das möglichst flott? Dann triffst du mit unserem schnellwachsender Rasensamen die richtige Wahl. Die Rasensamen gehen schnell auf und wachsen zügig zu einem dichten, grünen Rasen heran. Ab: 17,99 
Langzeit-Rasendünger 4.5 (20 Rezensionen) Versorge deinen Rasen, mit allen wichtigen Nährstoffen, ohne extremes Wachstum zu provozieren. Unser Langzeit-Rasendünger hält über 90 Tage und zeigt schnelle Wirkung. Perfekt für den Einsatz im Sommer und Herbst. Ab: 15,99 
RASENPFLEGE

Rasenpflege –Kalender

Nur der Kalender, keine nervigen Werbemails

Möchtest du wissen, wann welche Pflege für deinen Rasen anfällt?

Gib deine E-Mail-Adresse ein und schon ist dein Kalender auf dem Weg zu dir!

Hol dir deinen kostenlosen Kalender